hands-543593_1280
Juni 26th, 2016 by micha

Hallo zusamen,

 

ich habe der Satzung einen neuen Paragraph hinzugefügt.

Bei Interesse mitzumachen bitte ich um Diskussion!

Mehr dazu unter:https://www.day8.eu/

Logo komplett_r

§4 Unumstößliche Klausel

 

Folgende und grundsätzliche Inhalte bilden die Grundlage der zukünftigen  Inhalte und Parteiprogramme.
Die nachfolgenden Inhalte können nur über die qualifizierte Mehrheit von zwei Dritteln der Mitglieder der Partei geändert werden.

Hiermit ist ausdrücklich die Mehrheit aller Mitglieder gemeint. Es ist nicht zulässig, Stimmrechte auf Vertreter oder in einem anderen Sinn zu übertragen. Es gilt die geheime Wahl. Hierbei ist nur die schriftliche Stimmabgabe über Stimmzettel zulässig. Bei einer Mitgliederzahl über 1000 Mitglieder ist Briefwahl zulässig.

 

(1) Die Partei richtet sich an gläubige Menschen, die an Gott oder eine höhere Macht glauben, der alle Menschen und die ganze Welt friedlich miteinander verbindet.
Es besteht Einvernehmen, dass die verschiedenen Glaubensrichtungen und Religionen gleichberechtigt nebeneinander Bestand haben und zur Mitarbeit eingeladen sind, wobei wir in der Zusammenarbeit der Religionen auf Vertrauen und Vertrautheit, nicht auf Abgrenzung oder Konkurrenz setzen.
Kern des Glaubensbezugs ist immer der freundliche, liebende, friedliche und vergebende Gott. Gott ist kein Gott über die Herrscharen, sondern ein Friedensstifter.

Daher ist die Bewahrung der Schöpfung zusammen mit dem Bemühen um Frieden und Gerechtigkeit Grundlage unserer Politik. Wir vertrauen auf Gott, wir richten nicht, wir verurteilen nicht.
(2) Wir vertreten ein dynamisches Gottesbild. Nicht Gott, aber die Vorstellung von Gott hat und wird sich immer weiter entwickeln. Wir haben heute die Möglichkeit frühere Epochen und Sichtweisen neu zu bewerten. Bestehende Glaubensgewissheiten werden nicht einfach übernommen, sondern im Kontext der heutigen Zeit betrachtet.

 

(3) Tag8 betreibt eine Politik für alle Menschen. Nationale Interessen sind natürlich wichtig, sollten aber nicht an erster Stelle stehen. Nationaler, wie persönlicher Egoismus, Macht- und Geldgier sind Auslöser für die Ungerechtigkeit, für Ausnutzung und Hunger auf der Welt.

Unsere Politik ist immer das Herstellen von Gerechtigkeit und Frieden auf der Welt ausgerichtet. Dafür wird eine nachhaltige und langfristige Politik des Erhalts durch Wandel durchgeführt.
(4) Eine weitere Grundsatz von Tag8 ist, dass jeder Mensch vor Gott bzw. der höheren Macht gleich ist, egal, ob gläubig oder nicht. Grundlage ist immer der Gedanke, dass jeder Mensch Anteil an Gott hat, dass jeder Mensch von Gott oder der höheren Macht gekommen und auch wieder dorthin zurückkehrt.
Unser Auftrag im hier ist zu wachsen, zu reifen, uns zu öffnen, zu suchen, zu vertrauen und zu lieben, und das mit Herz und Verstand.

Wir sind Gottes geliebte Kinder, von ihm beauftragt seinen Willen, gutes und gerechtes zu tun. Und das in Gemeinschaft.
In Gemeinschaft kann sich der an uns gerichtete Satz Jesu “Wer im Glauben mit mir verbunden bleibt, wird die gleichen Taten vollbringen, die ich tue, und der wird noch größere vollbringen“[1] bewahrheiten. Und gemeinschaftlich werden wir noch viel mehr schaffen. Wir werden die Welt ändern. Es ist Zeit!
(5) Tag8 setzt auf das Gleichgewicht der Geschlechter. Mann und Frau sind als Team geschaffen und ergänzen sich gegenseitig.

 

(6) Regulativ setzt die Partei auf mehr Staat, nicht auf weniger.
(6a) Die Finanzmärkte mit ihren unkontrollierten Geldflüssen, die nichts schaffen, sondern nur der Kapitalmaximierung einzelner dienen, müssen kontrolliert werden.
Kapital muss zukünftig ebenso hoch wie Arbeit versteuert werden.
Geld an sich soll als Zahlungsmittel dem Menschen dienen, nicht der Mensch dem Geld.
Eigentum ist die Frucht der Arbeit. Eigentum, das nicht in Arbeit seinen Ursprung hat soll ebenso wie Arbeit versteuert werden.
(6b) Kinder-, Kranken- und Altenpflege und Betreuung obliegt dem Staat. Wir setzen auf ein generationsübergreifendes Sozialsystem. Jeder soll unentgeltlich abgesichert sein. Wobei darauf zu achten ist, dass jeder seinen Teil beiträgt. Die älteren, berenteten Mitbürger können und sollen Aufgaben im Gemeinwesen übernehmen, etwa Kinderbetreuung oder beratende Tätigkeiten. Alternde Menschen können so bis ins hohe Alter gefordert und gefördert bleiben, alle haben einen Nutzen davon.
(6c) Erhalt der Schöpfung umfasst natürlich auch den Erhalt menschlichen Lebens.
2016 starben 3500 Menschen in Deutschland im Straßenverkehr. Wir setzen uns für neue, sicherere und energiesparende Verkehrsmittel ein. Auch hier wollen wir mehr staatliche Reglementierung, PS Schleudern als Statussymbol ablösen.
15.000 Mitmenschen sterben jedes Jahr an Alkohol, über 1000 an anderen Drogen und 110.000 an Nikotin. Das muss verhindert werden. Wir setzen auf den ganzheitlichen Ansatz durch Aufklärung, Beratung und Therapie. Für uns eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

 

(6d) Wir wollen jegliche Rüstungsproduktion in Deutschland unterbinden.
(6e) Wir stehen für ein bedingungsloses Grundeinkommen für jeden Erdenbürger.
(7) Die Menschen haben den Auftrag erhalten, die Schöpfung in seinem Namen zu bewahren, sie zu hegen, zu pflegen und an ihr im guten Sinne weiterzuarbeiten.

Als guter Gott hatte er uns auch eine gute Schöpfung übergeben, diese Schöpfung beinhaltete auch ein gutes Klima für uns.
Wir sind einig, dass der Mensch mit seinen Eingriffen in Natur und Schöpfung für die Veränderung des Klimas verantwortlich ist. Somit sehen wir uns in unseren Handlungen auch verantwortlich dafür, dass Menschen wegen Klimaveränderungen in Not und auf der Flucht sind.

Wir sehen es für den Menschen, für die Menschheit als existenziell an, den Eingriff in das Klima zu verhindern.
Wir wollen für unsere Nachkommen ein gutes Erbe hinterlassen, um auch ihnen, wie uns, ein gutes Leben zu ermöglichen.
Deshalb wollen wir jeglichen Einsatz von fossilen und anderen Klimaschädlichen Stoffen zur Energieerzeugung verhindern. Tag8 setzt ausnahmslos auf regenerative Energien.

 

(8) Tag8 steht dafür, niemanden zurück zu lassen. Neben der freien Kranken- und Sozialversorgung ist neben der positiven Entwicklung in der Welt auch die positive Entwicklung jedes einzelnen wichtig. Denn ebenso wie in weltpolitischer Sicht, ist es auch für jeden einzelnen wichtig, sich zu verändern, den Blickwinkel zu wechseln um zu wachsen.
Die Partei will ein Netzwerk von ausgebildeten Begleitern schaffen, die für die Bürger als Ansprechpartner in allen Lebenslagen beratend zur Verfügung stehen.
Logo komplett_kkkk

Tag8, Jesus, Tag8, Parteiprogramm, Day8, bessere Welt, Gerechtigkeit, Glaube, Gleichheit, Bedingungsloses Grundeinkommen, Grexid, Nächstenliebe, Glauben, Schöpfung, Gleichheit, Kirche, bessere Welt, Tag8, Jesus, Tag8, Parteiprogramm, Day8, bessere Welt, Gerechtigkeit, Glaube, Gleichheit, Bedingungsloses Grundeinkommen, Grexid, Nächstenliebe, Glauben, Schöpfung, Gleichheit, Kirche, bessere Welt, Tag8, Jesus, Tag8, Parteiprogramm, Day8, bessere Welt, Gerechtigkeit, Glaube, Gleichheit, Bedingungsloses Grundeinkommen, Grexid, Nächstenliebe, Glauben, Schöpfung, Gleichheit, Kirche, bessere Welt, Tag8, Jesus, Tag8, Parteiprogramm, Day8, bessere Welt, Gerechtigkeit, Glaube, Gleichheit, Bedingungsloses Grundeinkommen, Grexid, Nächstenliebe, Glauben, Schöpfung, Gleichheit, Kirche, bessere Welt, 

Mehr dazu unter:https://www.day8.eu

 

[1] Joh. 14,12 (Einheitsübersetzung + Gute Nachricht Übersetzung)

Posted in Gesellschaftskritik, Glaube als Maßstab, Politische Lösung Tagged with: , ,

Juni 17th, 2016 by micha

Der achte Tag!

 

„Am siebten Tag hatte Gott sein Werk vollendet und ruhte von aller seiner Arbeit aus.“[1]

Doch dann sah er, dass doch alles nicht so gut war wie er gedacht hatte. Die Menschen, die er nach seinem Bilde geschaffen hatte, denen er den freien Willen gegeben hatte, trafen die falschen Entscheidungen.
Sie töteten einander, führten Krieg, waren egoistisch, nutzten einander aus, erhöhten sich über andere und hatten ihren Vater und Ihren Auftrag vergessen, denn er hatte die Schöpfung unter ihre Fürsorge gestellt.

Also schickte er Ihnen am 8. Tag viele, die in seinem Namen sprachen. Um ihnen zu berichten, dass sie auf dem falschen Weg sind.

Auf einige wurde gehört, auf viele nicht, viele wurden verspottet und geschlagen, getötet für ihre Botschaft.

Dann schickte er Ihnen einen, der ganz wichtig war, der die Missverständnisse und den Fehlglauben, der über die Zeit geschehen war, richtigstellen sollte. Der ihnen zeigen sollte, wie sie wieder zum Vater zurück finden. Und er tat es.

Dann schickte er noch einen, der ebenso wichtig war. Und der sollte es noch einmal in anderen Worten sagen. Und er tat es.

 

Aber wir hören nicht auf sie bis heute.
Wir töteten einander, führen Krieg, sind egoistisch, nutzten einander aus, erhöhen uns über andere und haben unseren Vater und unseren Auftrag vergessen.

Der 8. Tag ist noch nicht vorüber, wir haben ihn noch nicht erfüllt.

Lasst uns daran arbeiten, damit er wieder sagen kann: Und es war gut.

 

Mehr dazu unter:https://www.day8.eu/

[1] Gute Nachricht Bibel

Posted in Gesellschaftskritik, Glaube als Maßstab Tagged with: , , , , , , , , ,